Bald darauf trifft der Frosch wieder ein Tier. "Hallo, wer bist bist du und was machst du?" fragt der Frosch wieder. "Muh, muh, ich bin eine Kuh. Ich fresse Gras und daraus wird Milch. Und wer bist du?" "Ich bin ein Breitmaulfrosch, der alles wissen will. Sehr erfreut, doch ich muss weiter." goin, goin, goin hüpft er los.

Goin, goin, goin. Da kommt er auf die Bühne gehüpft und das Spiel kann beginnen. Er hüpft hin und her und da trifft er ein Tier. 'Guten Tag. Wer bist du und was machst du?" "Wieher, wieher, ich bin ein Pferd. Ich fresse Gras und manchmal muss ich eine Kutsche ziehen. Und wer bist du?" "Ich bin ein Breitmaulfrosch. Ich muss alles wissen. Deshalb muss ich weiter." Und goin, goin, goin geht es weiter über die Wiese. - Fortsetzung folgt -

Im Kinderzimmer wird Theater gespielt. Freunde, Verwandte, die Waldstofftiere Elch, Bär, Fuchs und viele mehr sind gekommen, um es sich anzusehen. Alle strömen ins Zimmer, setzen sich nach und nach auf ihre Plätze, es wird noch ein wenig getuschelt. Einige kommen etwas später, dann muss die ganze Reihe wieder aufstehen. Allmählich kehrt Ruhe ein, man sieht sich noch einmal das Programmheft an, dann geht das Licht aus und der Vorhang wird zur Seite gezogen. Wir sehen eine ländliche Gegend....

Eins möchte ich vorab noch loswerden. Wenn man Reportagen im Vorfeld der Midterms anschaut und die Antworten der republikanischen Kandidatinnen anhört, ist es für unsere Ohren erstaunlich, dass sie zwischen Trumps Worten und seinen Taten sehr genau differenzieren können und merken, was er für Amerika geschafft hat, egal wie wir zu ihm stehen. Da wir einen US-Präsidenten vorziehen würden, den man lenken kann, und das geht nicht mit Trump, wird natürlich richtig Stimmung gegen ihn...

Witz komm raus, du bist umzingelt. Alter Zopf und bringt auch nichts, da ist keiner mehr. Keine gute Zeit für Glossen, nichts Amüsantes in Sicht. Da, vielleicht etwas Erfreuliches, denn die Zahl der Milliadäre ist weltweit auf gesamt 2100 gestiegen. Dank der weltweiten Geldpolitik vereinigen sich die großen Vermögen in immer weniger Hände. Nein, nicht wirklich witzig. Es geht eben nicht. Denn wenn wir aufschauen, dann sehen wir hier einen Außenminister, der die wahre Behauptung seines...
Einmal mehr und mit jeder Reportage wieder zu diesem Thema, zeigt sich, dass der Polizei dieser an Paranoia grenzende Aufklärungswille, den sie bei Linksextremismus und linken Gruppierungen, wie bisher bei den Untersuchungen gegen den "Schwarzen Block" der G-20 Demonstration gesehen, völlig abgeht, wenn sie gegen Rechtextremismus, Neonazis und rechten Gruppierungen vorgehen soll. Damit ersieht man immer wieder und immer häufiger, in welchem Geiste die Polizei ihrer Arbeit nachgeht. Da...
Kommen wir zur Bewertung der beliebtesten Politiker. Es können nur Politiker angezeigt werden, die messbare ergebnisse erzielten (auf einer Scala von -5 bis +5) Platz 5.) Außenminister Heiko Maas -4,985 Hat sich Brillentechnisch von seinem Freund Steinmeier beraten lassen, wie Unwissenheit am besten zu kaschieren sei. Sein großes harmoniebedürfnis lässt ihn auch mit den größten Despoten zusammenarbeiten. Bei den vielen Konflikten weiß er gar nicht, wo er mit seiner Arbeit anfangen soll,...
"Hier Chef, die Fahndung von Hinternpo kam grade rein. Kennen sie die?" "Klar, Meier, Sie nicht?" "Nö, nicht richtig, nur vom Hörensagen. Sieht attraktiv aus." "Ja, sieht so aus. Und Intelligent, ja das ist sie. Aber Vorsicht, Meier, auf die fällt jeder rein, da kannste noch so lange im Geschäft sein. Überhaupt, die ganze Familie, n´ komischer Haufen. Immer zerrissen zwischen Biedersinn und Großmannssucht. Immer Ärger mit denen. Und dann die hier, dasn´ Luder. Hatten sie mal hier, da...

Als in den sechziger Jahren die Studenten anfingen gegen die noch vorhandenen Strukturen aus der NZ-Zeit und den Nazi-Seilschaften zu revoltieren, war dies natürlich wichtig, um überhaupt auf dieses Problem aufmerksam zu machen, aber genauso natürlich, absolut zu spät. Wieviel in die junge Republik während der Adenauer-Ära aus der NS-Zeit rübergerettet wurde, wird immer noch, 73 Jahre nach dem Ende, nach und nach und aus den verschiedesten Bereichen offenbar, wie jetzt über das Versagen...
Ha! Ich denk´ immer, Mensch das kann doch nicht angehen, das ist bestimmt nur deine subjektive Wahrnehmung, dass ich so vielen merkwürdigen Menschen begegne. Aber nee, das hat schon seine Richtigkeit. Wir haben es zwar noch nicht amtlich, aber aus den Forschungslaboren sickern die Ergebnisse durch. Hormonelle Verwirrungen, aber nicht durch den Sommer oder Miniröcken ausgelöst, sondern durch Umweltgifte in Kunststoffen, natürlich schon Jahrzehnte bekannt, bewirken, dass die Menschen nicht...

Mehr anzeigen