In der Wortundbildschmiede - Teil 16 - Stress in der " Filmbranche "

SN: Fang gar nicht erst an. Streich alles durch. Wir wollen das nicht.

JL: Was meinst du? Und was immer du meinst, heute fühle ich mich unschuldig.

SN: Oh, nein, was für eine Tarnung. Und dann dieser Dackelblick. Mich führst du nicht hinters Licht.

JL: Ich weiß nicht, wovon du sprichst. Spuck´s  aus, klär mich auf, erklär´s  mir.

SN: ich meine den Artikel, oder genauer gesagt, was du davor setzen willst.

JL: Davor setzen? Ich will nichts davor setzen. Spinnst du jetzt?

SN: Ich spinne? Ich?. Das sagst ausgerechnet du? Du setzt das doch immer davor.

JL: Immer davor. Ich hab´  einmal........

SN: Einmal? Einmal? Du machst das immer. Nur weil wir dir die Erlaubnis gegeben haben, den Blog.........

JL: Die Erlaubnis. Das ist ja wohl ein Ding. Ihr ward nur zu faul, selbst was zu schreiben und da habt ihr billigerweise mich ausgeguckt.

SN: Wir haben andere aufgaben. Du bist zuständig, da... für draußen, für die ......Außenwelt. Aber du sollst nicht immer was davor setzten.

JL: mach´ ich nicht.

SN: So? So? los, lass sehen, zeig, zeig. Zeig mir den Artikel. Wo? Wo ist er? Das? Hier? Du, du.......du schreibst nichts zum G20-Gipfel?

    Kein Kommentar? Das gibt´s  nicht. Das ist ja wohl der .......Gipfel. Das ist eine..... Falle. Jawohl, eine Falle. Ich durchschaue dich.

JL: Vielleicht entschuldigst du........

SN. Ha. ich habt´s. Ich erkenne dich. Du wusstest, es würde Ärger geben, wenn du zu solchem....... Anlass etwas davor setzen würdest.

    und was machst du? Du Niedertracht? du setzt was hinten dran,

JL: mein lieber Mann. Was ist das hier für ein auftritt. Los, irgendeiner muss mich erlösen. nein, ich erlöse mich selber. Los, raus hier.

    das ist ja schon Verfolgungswahn. Perle, Perle, komm´ mal, bitte.

DP: Wer schreit? Was ist denn los? Jens? Snej? Was habt ihr beiden?

JL: Nimm bitte Snej mit, der ist völlig Plemplem.

SN: Hör mir zu, Perle. Ich hab´ nur nachgedacht, und dann ist mir dieses abgefeimte Spiel von diesem, diesem.........

DP: was für ein Spiel? Was meinst du?

SN: Seine Nachrichten, seine Kommentare, die er nach draußen schmuggelt. Sein ewiges Geheul über die Schlechtigkeiten der Welt, die er

    kundtun muss. Wir, Perle, wir haben ihm die Möglichkeiten gegeben, als wir ihm den Blog anvertrauten.

DP: Also bitte, Snej, komm´ mal runter. Das Bisschen, das Jens dazu schreibt.

SN: Dazu schreibt. Du auch. Ihr beide. Dazu schreibt. Das ist es doch. Er soll das nicht.

JL: Was hätte man zum G20-Gipfel denn schreiben sollen. 20 Staatenführer, 6000 Mitarbeiter, 100000 Demonstranten, 20.000 Polizisten

   130 Mio. Kosten.

    Wenig nennenswerte Ergebnisse. Gibt es sowieso nie Viele. Wenn, dann durch die 4-augen-Gespräche, die man auch durch einen

    günstigeren Staatsbesuch haben könnte. Nein, sie wollen nicht immer allein essen, da lädt man eine gemischte Gruppe ein.

    Ich war da, hab´ an einer friedlichen Demonstration teilgenommen. Ich war nicht unbedingt gegen die Tagung, sondern wollte, wenn

    schon alle da sind, meinen Unmut über die meiner Meinung nach, schlechte Politik der führenden Wirtschaftsstaaten aufmerksam

    machen. Aber das war meine Sache, und dazu hätte ich natürlich nie etwas geschrieben. Aber, hä, hä, vielleicht beim nächsten Mal, und dann

    schreib´ ich was zwischen die Zeilen.

SN: Untersteh dich. ich warne dich. Mach einfach nur deine Arbeit.

JL: Hey, hey, mach ich. Hier. Hier steht´s. Wir haben einen kleinen Film für Kinder gemacht. Ein Videoclips mit den Zeichnungen

     aus dem buch " Der Breitmaulfrosch und der Storch " gemacht, zu einem Film zusammengefügt, einen kleinen Vorspann da.......

SN: Sag nicht dieses Wort.

JL: Doch, nur für dich. Einen kleinen Vorspann davor gesetzt und das Besondere, JKL hat die Geschichte eingelesen, einen etwas

    gekürzten Text, passend zu den Bildern. Den Film kann man hier bei uns anschauen unter dem Menuepunkt " Atelier ", oder auf Youtube

    unter Tunichtgut-Wortundbildschmiede, und letzte Möglichkeit, auf Facebook unter Fabulator vom Sinneswandel Siehste, alles da,

   ohne was davor...........

SN: Nein, nein, sag´ es nicht.

JL: Schon gut. Entspann´ dich. Am besten, wir setzen uns. Ich setz´ mich an meinen Schreibtisch und du kannst dich davor set........

    Perle, hilf´ mir, Perle, er dreht durch.

DP: Hast selber schuld. Ich lass´ euch allein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0